Informationen zu Burgau Flawil

Burgau ist ein geschützter Weiler von nationaler Bedeutung

Burgau ist an der historischen Verbindung von Oberglatt Richtung Egg – Herisau entstanden. Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 964. Es folgt ein kurzer Abriss der Burgauer Geschichte:

  •   964  Burgauer Bauer Herebrant schenkt sein Gut dem Stift von St. Gallen
  • 1079  Erste Wehranlage «Burg» oberhalb Burgau
  • 1166  Beginn der Herrschaft der Gielen von Glattburg
  • 1469  Burgauer Offnung, ein lokale rechtliche Verordnung
  • 1486  Herrschaft und Gerichtsbarkeit geht an den Stift St. Gallen
  • 1639  Bau des „Rathauses“, eines Gerichtshauses
  • 1783  Leinwandhändler aus Burgau erwirken den Kirchenbau in Oberglatt
  • 1803  Burgau wird Teil der Gemeinde Flawil
  • 1825  Bildung der Dorfkorporation Burgau
  • 1890  Schulverschmelzung mit Flawil
  • 1953  Verschmelzung der Dorfkorporation Burgau mit der Gemeinde Flawil
  • 1964  Dorffest „1000 Jahre Burgau“ auf dem Dorfplatz und in den Gassen
  • 2014  Fest zu „1050 Jahre Burgau, kombiniert mit der Flawiler Bundesfeier
  • 2017  Aufführung Freilichtspiel „Recht und Gerechtigkeit“ auf dem Dorfplatz
  • 2021  Abschluss Neugestaltung Gassen und Dorfplatz

Burgau ist verbunden mit europäischen Partnerorten gleichen Namens.

Flawil pflegt eine Partnerschaft mit Isny im Allgäu.

Burgau. Flawiler Weiler von nationaler Bedeutung. Herausgeber: Matthias Wehrlin. Appenzeller Verlag Schwellbrunn. ISBN 978-3-85882-705-0. Erhältlich beim Verlagshaus Schwellbrunn
verlagshaus-schwellbrunn.ch

Was ist ein Ort? Der Weiler Burgau. Informationen zur Exkursion von Denkmalpflege und Archäologie des Kantons St. Gallen, in Begleitung von Regierungsrat Martin Klöti. 16. August 2017 Download

Matthias Wehrlin (Verantwortlich für den Inhalt) atelier@wehrlin.ch

Einwohnerverein Burgau  https://burgauerverein.jimdofree.com

Gemeinde Flawil  https://www.flawil.ch

Ortsmuseum Flawil https://www.ortsmuseumflawil.ch 

Burgauer Kreis – ein europäisches Projekt

Der Burgauer Kreis symbolisiert die Verbundenheit der kleinen Ansiedlung mit den anderen Orten gleichen Namens in verschiedenen Ländern Europas. Dieser Mittelpunkt des Dorfplatzes wurde durch die Gemeinde Flawil im Rahmen der Erneuerung der Burgauer Strassen und Plätze in den Jahren 2019 bis 2021 ermöglicht.
Idee und Konzept stammen von Matthias Wehrlin. In der Kreismitte eingelassen ist jeweils im Dezember der Mast, der den bekannten Burgauer Adventskranz und seine Lichter trägt.

Burgauer Kreis. Idee und Planung Matthias Wehrlin, Realisierung Guber Natursteine AG, Einbau Zani AG. Bauherrschaft Gemeinde Flawil.
Symbolische Verbindung der europäischen Orte gleichen Namens.

BURGAU Dürmentingen DE

Ortsmitte Dürmentingen

Der Ort ist seit 1969 Teil der Gemeinde Dürmentingen im Landkreis Biberach, Baden-Württemberg. Dieses Burgau ist ähnlich gross wie das Flawiler Burgau. Beide Orte „ziert“ die Nachbarschaft einer Kiesgrube.

BURGAU Jena DE

Dreifaltigkeitskirche in Burgau Jena

Die Bezeichnung dieses Burgau ist auf die etwa im Jahr 1140 in der Saaleaue erfolgte Gründung einer Burg, der heutigen Burgruine Burgau, zurückzuführen. Seit 1922 ist Burgau ein Stadtteil von Jena im Bundesland Thüringen. Der Stadtteil Burgau zählt etwa 500 Einwohnerinnen und Einwohner und wird durch einen Ortsteilbürgermeister vertreten.

Stadt BURGAU Bayern DE

Blockhausturm an der Stadtstrasse

Die 1147 erstmals erwähnte Stadt an der Mindel im Landkreis Günzburg zählt eine Einwohnerschaft von etwa 10’000 Menschen. Die mittelalterliche Stadtanlage krönt die weich geformte Landschaft am Oberlauf der Donau. Hier in Burgau Schwaben trafen sich im Juni 2016 erstmals Menschen aus verschiedenen Orten mit dem Namen Burgau.

BURGAU Wasserburg DE

Hesse-Schlössl, etwa 1960 abgebrochen

Ein Stadtteil von Wasserburg am Inn wird Burgau genannt. Das Quartier Burgau grenzt an das von einer Schlaufe des Inn umfasste historische Zentrum von Wasserburg. Einige Stadtteile Wasserburgs, wie auch Burgau, werden nur umgangssprachlich als Ortsteile bezeichnet, sind aber keine „offiziellen“ Ortsteile nach dem Bayerischen Gemeindeverzeichnis.

BURGAU St. Gilgen AT

Unterburgau am Attersee und Oberburgau am Mondsee

Burgau werden ein Küstenstreifen und ein Flussdelta am Mond- und am Attersee genannt. Der Name bezieht sich wahrscheinlich auf eine frühere Burg. Oberburgau liegt am Mondsee, Unterburgau / Burgau am Attersee. In Burgau am Attersee wurde 1905 das Hotel Burgau mit Schiffstation fertiggestellt, eine typische Anlage der Jahrhundertwende mit lokalen Stileinflüssen. Das Hotel brannte im Jahr 1943 ab.

Marktgemeinde BURGAU Steiermark AT

Wasserschloss Burgau

Das Städtchen Burgau hatte früh eine strategische Bedeutung. Davon zeugt auch das Wasserschloss. Prägend für die Silhouette dieses malerischen Ortes in der südöstlichen Steiermark ist auch die Wallfahrtskirche Maria Gnadenbrunn. Nicht weit liegt das von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Bad Blumau.

BURGAU Vila do Bispo PT

Boote am Meer an der Rua de 25 Abril

Ursprünglich ein kleines Fischerdorf, ist Burgau heute ein touristisch geprägter Ort und Teil Gemeinde Vila do Bispo. In der westlichen Algarve gelegten, ist Burgau mit seiner Praia do Burgau, dem weiten Strand, ein beliebtes touristisches Ziel.

 

BURGAU Saint-André FR

Das Landgut Burgau von der Strasse gesehen

Repräsentative landwirtschaftliche Ansiedlung bei Saint-André, einer Gemeinde mit 119 Einwohnerinnen und Einwohnern. Diese ist Teil der Communauté de communes du Savès (Gers).

BURGAU Rébénacq FR

Ortskern von Rébénacq, mittelalterliche Stadtgründung

1347 als typische südwestfranzösische Bastide gegründet, ist Rébénacq heute eine kleine Gemeinde mit einem Dorfkern, bei dem sich die ursprüngliche fast quadratische Form der mittelalterlichen Stadt­gründung noch abzeichnet. In dieser reichen Landschaft am Fuss der Cevennen lebten und leben Menschen mit dem Familiennamen Burgau. So gibt es beispielsweise in dieser Gemeinde einen Gutshof Burgau und im nahen Les Eaux-Chaudes ein denkmalgeschütztes Maison Burgau.

BURGAU Monschau DE

Burgau: Café Thelen an der Roer mit Glashütte im Hintergrund

Bei der malerischen Stadt Monschau in der Eifel gibt es eine Burg, unten am Fluss Roer heisst eine mehrheitlich industriell genutzte Aue „Burgau“. Die hier ansässige Glashütte, eine Kunstbläserei, ist ein Publikumsanziehungspunkt.

Schloss BURGAU Düren DE

Schloss Burgau Düren

Das Wasserschloss Burgau gehört zur Stadt Düren. Die sehr repräsentative Anlage ist ein touristischer Anziehungspunkt und ein beliebter Veranstaltungsort. Barocke Parkanlagen verbinden sich durch die zentrale Achse und weitere systematisch angelegte Wege mit der umliegenden Landschaft.

BURGAU Karlsruhe DE

Naturschutzgebiet Burgau Knielingen

Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet liegt in Knielingen, nördlich des Rheinhafens von Karlsruhe. Die Form, die Beschaffenheit und die Nutzung der Burgau, die im Einflussbereich des heute begradigten Rheins liegt, änderte im Lauf der Zeit. Wie bei Burgau-Flawil gab es in unmittelbarer Nachbarschaft eine Mülldeponie.

Kolumbansweg

Columbanshöhle an der Glatt. Eine Treppe führt vom Burgauer Brückenkopf der Bahnbrücke zur Höhle hinunter.

Die kleine Tafel am Burgauer Haus Nr. 1632 weist auf den irischen Mönch Columban von Luxeuils, Kolumban genannt, hin. Auf seinem Weg über den Ricken Richtung Bodensee soll er auch in der Gegend des heutigen Burgau vorbeigezogen sein. Zufälligerweise führt der Weg nun am Geburtshaus von Oskar Wehrlin vorbei, der Mitte des 20. Jahrhunderts geschichtliche Hinweise sammelte, die darauf hinweisen, dass Kolumban in einer Höhle, der sogenannten Columbanhöhle an der Glatt bei Burgau übernachtete. Es ist Ruedi Hollenstein aus Burgau zu verdanken, dass der Kolumbanweg nun tatsächlich hier ein Etappenziel erhält.

Mehr Informationen zum Kolumbansweg:
Verein IG Kolumbansweg
https://www.kolumbansweg.ch

Eine grosse Pilgerschar war bei der Einweihung der Burgauer Kolumbanplakette dabei. „An der Rathausgasse, am Haus von Matthias Wehrlin, wurde diese Plakette angebracht. Samt einer Tafel, die von Wehrlin gestaltet wurde, und über die via QR-Code Informatives über den Weiler zu erfahren ist. Immer mehr Kolumbansplaketten weisen nun die 21 Etappen des Pilgerwegs in der Schweiz. Dieser führt von Basel nach Chiavenna.” Zita Meienhofer im Tagblatt vom 21. März 2022.